Seitdem die an unsere Gewässer angrenzenden Flächen nicht mehr landwirtschaftlich genutzt werden, verwildern sie zunehmend. Am Kreuzloch ist der Brennesselbewuchs teilweise so stark, dass ein Durchkommen ziemlich schwer ist.

Bisher haben wir versucht, dieses Problem  mit zwei Motorsensen zu lösen - leider mit zweifelhaftem Erfolg. Das soll nun anders werden.
Timo hat einen Aufsitzmäher mit 12,5 PS, einen Handmäher mit eigenem Antrieb und einer Schnittbreite von 53 cm  5,5 PS sowie einen kleinen Anhänger besorgt. Die Geräte wurden von ihm und Marco Instand gesetzt und sind jetzt einsatzfähig.
Künftig sollen Aufsitzmäher, Handmäher, eine Motorsense und drei Benzinkanister ständig auf dem kleinen Anhänger einsatzbereit vorgehalten werden. Wer Lust und Zeit hat, sowie einen PKW mit Anhängerkupplung besitzt, kann nach Absprache mit Timo Mohr oder Andreas Peters unsere Gewässer pflegen. Die Zeit wird als Arbeitsdienst angerechnet.
An dieser Stelle vielen Dank an Timo und Marco für ihren Einsatz.

Aufsitzmaeher_1Aufsitzmaeher_2Aufsitzmaeher_mit_Handmaeher_1Aufsitzmaeher_mit_Handmaeher_2Handmaeher_2Handmaeher_1Aufsitzmaeher_3
Außerdem stellt Timo uns einen Trecker mit Kreiselmäher zur Verfügung. Vor unserem diesjährigen Raubfischangeln hat er damit die Fläche, auf der der Bauwagen steht, gemäht. Wie auf den Bildern gut zu sehen ist, hat er sich dabei  festgefahren. Marcos Versuch ihn mit seinem Trecker herauszuziehen, blieb erfolglos. Erst Hauke Karstens (Kuden) konnte ihn mit schwererem Gerät aus dieser Lage befreien. Vielen Dank dafür.
trecker2trecker1Trecker3Trecker4
   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen